Josef Mikl 1929 - 2008

Friedhelm Mennekes: Über Josef Mikl,

Statement von Friedhelm Mennekes

aus einem Briefwechsel mit Gabriele Baumgartner, 2010:

 

 

Mikl ist ein kompromissloser Künstler und Arbeiter. Seine Malerei hat ihr Zentrum in einer großen Konzentrationskraft, in einer deutlichen, inneren Entschiedenheit und im Reichtum einer starken Vorstellung. Bescheiden sagte er einmal: „Ein Künstler muss warten können – bis ihm was einfällt.“ Ein Betrachter – so könnte man ergänzen – muss hier still warten lernen, bis ihm das Große dieses Meisters auffällt.

 

 

 

 

Bildunterschrift: Über Kunst und Kirche. Friedhelm Mennekes im Gespräch mit Josef Mikl, in der Kunst-Station Sankt Peter Köln am 21. Juni 1986, Foto: Paul Zinken